Eching heute

Echinger Kirche hinter blühendem Rapsfeld

Die Gemeinde Eching - heute

Die jetzige Gemeinde Eching wurde durch die Zusammenlegung der früheren Gemeinden Berghofen, Eching, Haunwang, Kronwinkl und Viecht am 01.10.1970 gebildet. Damals zählte die Gemeinde ca. 1550 Einwohner, die inzwischen fast verdoppelt wurden. Zum Vergleich werden die Einwohnerzahlen aus dem Jahre 1896 von Haunwang mit 214, von Eching mit 326, von Berghofen mit 328, von Kronwinkl mit 154 und von Viecht mit 270 beziffert; in der Summe kommt man dabei auf 1292 Einwohner.


Die Gemeinde Eching liegt im südwestlichen Teil des Landkreises Landshut, unmittelbar an der Grenze zum Regierungsbezirk Oberbayern. Nach dem Landesentwicklungsprogramm liegt die Gemeinde Eching an der Entwicklungsachse von überregionaler Bedeutung Landshut-Moosburg. Sie liegt ferner im unmittelbaren Einzugsbereich des Oberzentrums Landshut in einer sehr günstigen Verkehrslage an der B 11 und zur Ausfahrt der Autobahn A 92.


Durch die Ausweisung von mehreren Wohnbaugebieten und Gewerbegebieten hat die Gemeinde eine gute Finanz- und Steuerkraft. Zwischenzeitlich können in der Gemeinde über 1000 Arbeitsplätze nachgewiesen werden. Die Arbeitsmarktlage ist gut. Durch das Vorhandensein guter Straßen- und Busverbindungen ist für die arbeitende Bevölkerung eine Beschäftigung in den nahen Städten Moosburg und Landshut möglich.


Kulturelle Einrichtungen:

Im Pfarramt Eching befindet sich eine Pfarrbücherei. Das Vereinsleben umfaßt die Gartenbauvereine Viecht und Berghofen, die Schützenvereine Haunwang und Kronwinkl, die Kath. Landjugend, den Kath. Frauenbund, den TSV Kronwinkl, den Glöckerlverein, den Burschenverein Berghofen, den Verein der Wander- und Naturfreunde Eching und die Krieger- und Soldatenkameradschaft Eching.


Im Ortsteil Kronwinkl befindet sich die neuerbaute Volksschule des Schulsprengels Kronwinkl-Ast und eine gemeindliche Turnhalle. Nordöstlich von Kronwinkl wurde ein Sportzentrum mit Fußballfeld, Trainingsplatz, Allwetterplatz, drei Tennisplätzen und Stockbahnen errichtet. Die Gesamtfläche des Sportzentrums beträgt über 22.000 qm. Im Bereich von Haselfurth gibt es ein Naherholungszentrum mit Campingplatz, Bademöglichkeit und Tennisplätzen. In den Ortschaften Viecht, Berghofen und Haunwang stehen für die Jugend Bolzplätze zur Verfügung, im Ortsteil Viecht befinden sich zwei, im Ortsteil Weixerau ein Kinderspielplatz. Ebenso ist ein gemeindlicher Kindergarten eingerichtet. Katholische Kirchen befinden sich im Ortsteil Eching (Pfarrkirche), Filialkirchen in Thal und Haunwang, sowie eine Kirche in Kronwinkl und Berghofen.


Für den Feuer- und Katastrophenschutz stehen der Gemeinde fünf gutausgebildete Feuerwehren zur Verfügung. Die gesamte Gemeinde ist zentral mit Wasser versorgt. Zentrale Abwasserbeseitigungsanlagen sind über das ganze Gemeindegebiet weitgehendst fertiggestellt. Im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" wurde die Ortschaft Berghofen 1984 Kreissieger und Silbermedailliengewinner im Bezirkswettbewerb, die Ortschaft Kronwinkl 1996 Kreissieger und beim Bezirkswettbewerb Bronzemedailliengewinner.

drucken nach oben