Demnächst erhält die B 11 ihre Asphaltschicht, erste Arbeiten haben schon begonnen. Die Bundesstraße ist dann ab 3. Juni auch für Anlieger und ÖPNV gesperrt.© StBA LA

Kupfereck-Umbau: Ende der B 11-Sperrung in Sicht

Seit Anfang April modernisiert das Staatliche Bauamt Landshut das Kupfereck, und fast genauso lange ist die B 11 zwischen dem Knotenpunkt und Tiefenbach seither gesperrt. Doch nun ist ein Ende der zweiten Bauphase und damit der Sperrung der B 11 in Sicht: Läuft die Maßnahme wie bisher, ist die Bundesstraße ab Montag, 13. Juni, zumindest wieder einspurig in jede Richtung befahrbar. Bevor sich die Maßnahme dann in Richtung Neue Bergstraße verlagert, stehen jedoch Asphaltierungsarbeiten an, die noch einmal Einschränkungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer mit sich bringen.

Die Gesamtmaßnahme liegt weiterhin gut im Zeitplan. Derzeit wird die Roßbach-Unterführung saniert sowie die B 11 umgebaut. Aktuell laufen die letzten Vorarbeiten zur Asphaltierung der Bundesstraße.

Für die Asphaltierung der Deckschicht muss die B 11 ab Freitag, 3. Juni bis zum Ende der Bauphase 2 am Montag, 13. Juni, vollständig gesperrt werden. Auch für die Anwohner und den ÖPNV ist die Strecke dann nicht mehr befahrbar. Mit Einschränkungen in diesem Bereich ist bereits am Dienstag, 31. Mai, zu rechnen, dann regelt eine Ampel den Verkehr für Anwohner und ÖPNV. Nach der Asphaltierung sind Restarbeiten in den Randbereichen zu erledigen, zudem erhält die Bundesstraße abschließend ihre Fahrbahnmarkierung.

Das Staatliche Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer, die ausgeschilderten Umleitung zu nutzen und nicht – solange noch möglich – den Schleichweg über die B 11 zu nehmen. Nur dadurch lassen sich Verspätungen im ÖPNV und insbesondere im Schülerverkehr vermeiden.

Die Umleitung führt wie bisher über Tiefenbach und Ast nach Hachelstuhl und dann über die B 15 nach Landshut. In Gegenrichtung fährt der Verkehr analog. Generell empfiehlt das Staatliche Bauamt die großräumige Umleitung über die A 92, die Anschlussstelle Landshut-West und die Münchnerau.

Unter www.stbala.bayern.de ist ein Baustellenticker eingerichtet, der den Baufortschritt mit aktuellen Informationen und Fotos begleitet. Gut zu wissen: Verkehrsmeldungen zu allen Maßnahmen finden sich auch auf www.bayerninfo.de.