Bundestagswahl 2021

Logo Bundestagswahl2

Bundestagswahl 2021

 

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Gewählt werden kann entweder im Wahllokal oder per Brief. Eine Online-Wahl ist nicht möglich.

 

Wahlberechtigt sind nach § 12 des Bundeswahlgesetzes alle Deutschen, die über 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten einen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Wer wahlberechtigt ist, erhält eine Wahlbenachrichtigung. Diese wird bis spätestens 05.09.2021 zugestellt. Alternativ können Sie im Bürgerbüro erfragen, ob Sie wahlberechtigt sind oder nicht.

 

 

 

Wählen im Wahllokal

 

Die Adresse Ihres Wahllokals finden Sie auf Ihrer Wahlbenachrichtigung. Sie können nur in diesem Wahllokal wählen, außer Sie haben zuvor Briefwahl beantragt. Mit dem beigefügten Wahlschein können Sie dann in jedem beliebigen Wahllokal Ihres Wahlkreises wählen gehen.

 

Was muss ich zum Wählen mitbringen?

Zum Wählen sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung mitnehmen sowie den Personalausweis oder Reisepass bereithalten. Sie können auch ohne Wahlbenachrichtigung wählen gehen, müssen sich aber dann im Wahllokal zwingend ausweisen. Das Tragen einer FFP2-Maske ist in den Wahllokalen verpflichtend, sofern keine Befreiung vorgelegt werden kann.

 

Wie läuft die Stimmabgabe ab?

Im Wahllokal erhalten Sie vom Wahlvorstand einen Stimmzettel. Sie dürfen nur in der Wahlkabine wählen und müssen sicherstellen, dass Sie Ihre Stimme unbeobachtet abgeben. Auch dürfen Sie sich in der Wahlkabine nur alleine aufhalten (Ausnahme: Kleinstkinder und Hilfspersonen) und darin nicht fotografieren oder filmen. Nach der Wahl gibt der Wahlvorstand die Wahlurne frei, in die Sie Ihren Stimmzettel einwerfen.

 

Ist mein Wahllokal barrierefrei erreichbar?

Einen Hinweis, ob Ihr Wahllokal barrierefrei erreichbar ist, enthält die Wahlbenachrichtigung:

  • Stimmbezirk 001 (Rathaus) = barrierefrei
  • Stimmbezirk 002 (Schulturnhalle – Foyer in Kronwinkl) = barrierefrei
  • Stimmbezirk 003 (Schützenhaus Haunwang) = nicht barrierefrei

Ist Ihr Wahllokal nicht barrierefrei zugänglich und wird ein barrierefreier Zugang benötigt, können Sie Briefwahl beantragen. Mit dem beiliegenden Wahlschein können Sie in einem beliebigen Wahllokal in Ihrem Wahlkreis oder per Brief wählen.

 

Welche Hilfe habe ich als blinde oder sehbehinderte Person?

Als blinde oder sehbehinderte Person können Sie Ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig abgeben. Stimmzettelschablonen werden kostenlos von den Landesvereinen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes e.V. (DBSV) ausgegeben. Die Schablonen müssen selbst mitgebracht werden, da in den Wahllokalen keine vorliegen.

 

 

Briefwahl

 

Sie können ohne Vorliegen eines Grundes per Brief wählen. Dazu müssen Sie bei der Gemeinde Briefwahl beantragen und erhalten die Briefwahlunterlagen (Wahlschein und Stimmzettel).

 

Wie beantrage ich Briefwahl?

  • Schriftlich (z. B. per Brief, E-Mail oder Fax)
  • Per Handy: Auf der Wahlbenachrichtigung steht ein persönlicher QR-Code zur Beantragung per Handy zur Verfügung.
  • Über das Bürgerserviceportal: https://www.buergerserviceportal.de/bayern/echingindb/bsp_ewo_briefwahl
  • Persönliche Vorsprache im Bürgerbüro:
    • Für die sofortige Mitnahme der Briefwahlunterlagen wird um vorherige Terminvereinbarung gebeten
    • Alternativ werden die Unterlagen per Post zugestellt, sofern die Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausgefüllt wurde

 

Wie funktioniert die Briefwahl?

Wählen Sie persönlich und unbeobachtet und stecken den Stimmzettel anschließend in den blauen Stimmzettelumschlag und kleben ihn zu. Unterschreiben Sie dann die eidesstattliche Erklärung auf dem beigefügten Wahlschein und legen ihn zusammen mit dem Stimmzettelumschlag in den roten Wahlbriefumschlag. Den roten Wahlbriefumschlag zukleben und ihn in die Post geben oder bei der auf dem Umschlag angegebenen Stelle direkt abgeben.

 

Bis wann muss ich den Wahlbrief zurückschicken?

Der Wahlbrief muss bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Anschrift spätestens am Wahlsonntag, den 26. September 2021 bis 18:00 Uhr vorliegen. Bei Übersendung per Post innerhalb Deutschlands sollte der Wahlbrief möglichst einige Tage vor der Wahl abgesandt werden.

 

Wer zahlt das Porto?

Innerhalb Deutschlands können Sie den Wahlbrief mit der Deutschen Post AG unfrankiert versenden. Aus dem Ausland müssen Sie die Portokosten selbst tragen.

 

 

Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik

 

Der Briefwahlbezirk 012 wurde für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt. Das heißt, dass alle abgegebenen Stimmzettel, die per Briefwahl aus dem Stimmbezirk 002 (Kronwinkl) abgegeben wurden, in die repräsentative Wahlstatistik einbezogen werden.

 

Alle Informationen dazu können hier nachgelesen werden: PDF „Informationen…..“ einfügen

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Bundeswahlleiters unter https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2021.html

 

Bei Fragen steht Ihnen als Ansprechpartnerin im Rathaus Frau Sandra Dietl (Tel.: 08709/9247-15, E-Mail: sandra.dietl@eching-ndb.de) zur Verfügung.

drucken nach oben