+++ Newsticker +++ aktuelle Coronainformationen +++ immer Tagesaktuell +++

Corona

 

 !! Der Zutritt zum Rathaus ist AUSSCHLIESSLICH mit vorheriger Terminvereinbarung möglich !!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Corona-Überblick-gesamt-201221-ohne-Gemeinden-ohne-Auflistung
 

Neue Corona-Regeln im Freistaat Bayern (ab 24.11.) in Auszügen:

                                                                         

                                                 

2G gilt auch für:

- körpernahe Dienstleistungen (inkl. Friseur)

- an Hochschulen

- außerschulisch Bildung (Musik- und Fahr-

  schulen, Volkshochschulen)

- berfufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung

- Bibliotheken und Archive

 

Ausnahmen:

- Groß- und Einzelhandel

- medizinische, therapeutische und pfleger-

  ische Leistungen (z.B. Fußpflege, Logopädie,

  Physiotherapie)

- Prüfungen (3G Plus)

- Ungeimpfte von 12 bis 17 Jahren (die in der

  Schule regelmäßig getestet werden)

  -> Übergansfrist bis Ende de Jahres

- Kinder unter 12 Jahren und 3 Monaten

2Gplus (geimpft/genesen + aktueller Schnelltest):

- Kultur- und Sportveranstaltungen

- Messen, Tagungen, Kongresse

- Freizeiteinrichtungen (Zoos, Thermen, Bäder,

  Freizeitparks, Indoor-Spielplätze)

- private und öffentliche Veranstaltungen in nicht

  privaten-Räumen (soweit nicht Gastro)

  (z.B. Weihnachtsfeiern, Hochzeiten, Geburtstage)

 

Weitere Regelungen:

- Sperrstunde Gastronomie von 22 bis 5 Uhr

- Diskos, Clubs wowie Bordelle geschlossen

- keine Jahr- und Weihnachtsmärkte

- Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

- Schulen und Kitas bleiben geöffnet  

 

 

 

Bei 7-Tages-Inzidenz > 1000: Weitreichende lokale Lockdown-Regelungen   

 

Die Maßnahmen beruhen auf der 15. BayIfSMV

 
   

                                               

 

Corona-Überblick-gesamt-030122-mit-Gemeinden

 Die Delta-Variante des Corona-Virus scheint auch in der Region Landshut auszulaufen – mittlerweile werden dem Staatlichen Gesundheitsamt zu großen Teilen neue Infektionen mit der neuen Omikron-Variante gemeldet:

 

Da ein wichtiges Labor am gestrigen Dienstag keine Befunde übermittelt hat, wurden die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe zur Corona-Pandemiebekämpfung am Landratsamt heute mit 674 neuen Befunden überhäuft. Aus diesem Grund spiegeln die heute vom Robert-Koch-Institut gemeldeten 7-Tages-Inzidenen (Landkreis: 508,7; Stadt: 602,2) das aktuelle Infektionsgeschehen nur bedingt wider. Das Gesundheitsamt rechnet für morgen mit einem sprunghaften Anstieg dieser Kennziffer auf rund 580 im Landkreis und über 820 in der Stadt Landshut. Viele der neuen Ansteckungen wurden in Schulen festgestellt – was auch entsprechende Quarantänemaßnahmen nach sich zieht.  

 

Durch die vielen gemeldeten Neuinfektionen ist auch die Zahl derjenigen, die sich aktuell aufgrund einer laufenden Corona-Erkrankung in häuslicher Isolation befinden, ebenfalls weiter gestiegen, auf 1 771 (+ 246 seit Montag). Seit Pandemiebeginn wurde bei bisher 28 233 Bürgerinnen und Bürger der Region Landshut eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt. Davon konnten 26 079 aus der Quarantäne entlassen werden (+ 388). Zu den bisher bekannten 383 Todesfällen in diesem Zusammenhang ist kein weiterer gemeldet worden.

 

Ein Lichtblick ist aber die weiter rückläufige Krankenhausbelegung in Bezug auf Covid-19: Aktuell werden in den regionalen Akutkliniken in Stadt und Landkreis Landshut 17 Patienten, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, behandelt (- 6). Unverändert zum Montag müssen sieben weitere Patienten in diesem Zusammenhang intensivmedizinisch betreut werden

 

(Stand: 19. Januar 2022).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen:

Social Media:

Facebook: @LandkreisLandshut,

Instagram: @landkreis.landshut.de 


Bundesgesundheitsministerium - Bürgertelefon: 030 346 465 100


Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

 

drucken nach oben