Notfallmappe/ Notfallordner für Senioren

LandkreisLandshut

Vorsorge treffen, um für Notfälle gewappnet zu sein: Das ist der Sinn der Notfallmappe oder des Notfallordners!

 

Neben Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung gehören unter anderem auch Checklisten zum Beispiel für die Krankenhauseinweisung, Vordrucke und die wichtigsten Vertragspartner zum Inhalt. Und das alles im praktischen Loseblatt-Verfahren. Praktisch gleich aus mehreren Gründen: Bei Veränderungen können Teile entnommen und geändert werden, man kann die Mappe um persönliche Vollmachten, Pässe und Bescheide erweitern und die notwendige Beglaubigung von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung ist auf diesem Wege leichter als bei Geheften.

 

Alle wichtigen Daten sind auf einen Blick verfügbar und auch die Angehörigen und Vertrauenspersonen haben so im Notfall schnell einen Überblick. Das gibt Sicherheit für Betroffene und Angehörige.

 

Erhältlich sind die kostenlosen Notfallmappen im Landratsamt bei Frau Janine Bertram, der Seniorenbeauftragten des Landkreises Landshut Tel.: 0871/408-2116 . Eine persönliche Abholung ist nicht notwendig, der Postversand ist auch möglich. Des Weiteren können Sie sich die Notfallmappe auch individuell zusammenstellen und sich nur die Seiten herunterladen und ausdrucken, die Sie benötigen. Die digitale Version der Notfallmappe finden Sie unter folgendem Links:

 

https://www.landkreis-landshut.de/Landratsamt/Geschaeftsverteilung.aspx?view=~/kxp/orgdata/default&orgid=41e93542-df92-451c-bb01-b7c7c7e70446

 

oder direkt hier Downloaden:

 

 

 

drucken nach oben